Posted by: 19 Aug 2013
Werbung in Schulen
Ethik & Moral

Das Schulunterrichtsgesetz gestattet seit 1996 in Schulen, bei Schulveranstaltungen und bei schulbezogenen Veranstaltungen das Werben für schulfremde Zwecke. Im Rahmen der Schulautonomie entscheidet die Schulleitung, ob an ihrer Schulen geworben werden darf.

SLAM Marketing, als Veranstalter der SLAM Tour verpflichtet sich dabei, basierend auf dem Ethik-Kodex der Österreichischen Werbewirtschaft zur Einhaltung von Qualitätskriterien, die von der Werbewirtschaft für den Bereich „Ethik & Moral“ erstellt wurden und über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehen.

Zur zentralen Aufgabe der Schule zählt, den bestmöglichen Unterricht für den Schüler abzuhalten. Die SLAM Tour trägt, mit außerschulischen Experten Know How dazu bei.

Die Veranstaltung finanziert sich zum größten Teil aus Kooperationsbeiträgen der Privatwirtschaft, hält sich jedoch an alle Werbeeinschränkungen und Verboten und garantiert die Einhaltung des Bundesgesetzes gegen unlauteren Wettbewerb. Diese Bestimmung untersagt aggressive Geschäftspraktiken, wie die direkte Kaufaufforderung bei Kindern.

SLAM Marketing bekennt sich zur Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und unterstützt mit seinen Aktivitäten den Bildungsauftrag der Österreichischen Schulen.

SLAM Tour – Guideline Werbung in SchulenRZ_pro ethik_2016-17

Ethik-Kodex der Werbewirtschaft

 


Nächste Termine


Workshops